Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Freitag, 8. Dezember 2017

Feta – Hackfleisch – Gemüseauflauf mit Ajvar


Hackfleisch:
500 g Hackfleisch, gemischt
3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
Cayennepfeffer

Zuerst das Hackfleisch krümelig anbraten. Dann das Tomatenmark dazugeben und würzen. Leicht anrösten lassen.
In die Auflaufform zuerst die Kartoffelscheiben geben, dann etwas von der Sauce darüber gießen. Danach das Hackfleisch darüber geben. Anschließend Paprika, Champignons, Tomaten und Zwiebeln darüber verteilen. Restliche Sauce darüber geben und den Feta darauf streuen.

Ober- / Unterhitze 170°C ca. 1 Stunde garen


Sauce:
200 g Schmand
200 ml Sahne
4 EL Ajvar, scharf
Salz, Pfeffer
Cayennepfeffer
Gewürzpfeffer
Oregano
Thymian
Basilikum

Die Kräuter klein hacken und den Schmand mit der Sahne verrühren. Ajvar, Gewürze und Kräuter dazugeben. Abschmecken.


Außerdem:
200 g Feta
4 Champignons
3 Tomaten
1 Paprika
2 Zwiebeln, rot
4-5 Kartoffeln

Die Champignons und Tomaten in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln halbieren und dann Ringe herunter schneiden. Feta und Paprika in Würfel schneiden.
Zuletzt die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Falsches Filet mit Knoblauch und Kräutern gespickt




1,5 kg falsches Filet (Rind)
1-2 Karotten
1 Zwiebel
1 Stück Lauch
2-3 Knoblauchzehen
3 EL Tomatenmark
150 ml Rotwein
1 l Brühe
Oregano
Thymian
Rosmarin
Speisestärke
Salz, Pfeffer
Brühegranulat

In das Fleisch mit einen scharfen Messer kleine Löcher einstechen. Darein kleine Knoblauchstifte und Kräuter stecken. Dies nennt man spicken. Dann das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend von allen Seiten knusprig anbraten.
Karotten, Zwiebel und Lauch grob zerkleinern. Zuerst die Karotten und Zwiebeln anbraten, dann den Lauch und den restlichen Knoblauch dazugeben. Tomatenmark dazugeben und mitrösten. Im Anschluss mit Rotwein ablöschen und mit Brühe auffüllen. Den Deckel auf die Bratenpfanne geben und in den Ofen schieben.

Ober- / Unterhitze  100°C ca. 2,5 Stunden garen (bis es Kerntemp. 65-70°C hat)

Sobald der Braten fertig ist. Die Sauce mit dem Gemüse pürieren und ggf. passieren. Anschließend mit etwas Speisestärke abbinden. Die Sauce einige Minuten kochen lassen und abschmecken.
Währenddessen den Braten im Ofen lassen, damit er nicht kalt wird.
Den Braten in Scheiben aufschneiden und mit der Sauce servieren.

Mit Salzkartoffeln servieren.

Freitag, 1. Dezember 2017

Gnocchis mit Schinken – Käse – Sahnesauce




Gnocchi:
1 kg Kartoffeln, mehlig kochend
2 Eigelbe
100 g Grießmehl
100 g Kartoffelmehl
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Zuerst die Kartoffeln im Salzwasser ca. 30 – 45 min weich kochen (je nach Größe und Dicke). Anschließend die Kartoffeln dämpfen, damit die überschüssige Flüssigkeit entweicht. Danach schälen und sofort durch die Kartoffelpresse drücken.
Die Masse handwarm abkühlen lassen und dann Eier, Gewürz und Mehl dazugeben und vermengen.
Die Masse 30 min quellen lassen.
Dann aus dem Teig lange Würstchen rollen und kleine Gnocchis mit Hilfe eines Teigschabers abstechen.
Die Gnocchis in kochendes Salzwasser geben und 5-7 min ziehen lassen, dabei nicht mehr kochen lassen.
Ich bereite sie immer im Dampfgarer zu, hier werden sie fluffiger.

Dampfgarstufe 100°C ca. 8 min

Mit der Sauce servieren.


Schinken – Käse – Sahnesauce
1 Zwiebel
2-4 Knoblauchzehen
200 ml Milch
200 ml Sahne
150 g Schmelzkäse, Chester
150 g Gouda
150 g Kochschinken
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Speisestärke
Petersilie

Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein schneiden. Beides zusammen andünsten. Milch und Sahne dazugeben und aufkochen. Dann den Käse grob klein schneiden, in die heiße Milch geben und schmelzen lassen.  Inzwischen den Schinken in kleine Würfel schneiden. Sobald der Käse geschmolzen ist die Sauce würzen und ggf. mit etwas Speistärke abbinden. Schinken dazugeben. Als letztes die Petersilie klein hacken und dazugeben.

Mittwoch, 22. November 2017

Schokoladenmuffins


50 g Butter
200 g Zartbitterkuvertüre
200 g Mehl
100 g Zucker
200 ml Milch
2 Eier
2 EL Kakao
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g gehackte Mandeln

100 g Kuvertüre mit der Butter schmelzen lassen.
Inzwischen die Eier schaumig rühren. Dann die Milch unterrühren. Danach die geschmolzene Schokolade unterrühren.
Mehl, Zucker, Kakao und Backpulver vermischen und unterheben.
Anschließend die restliche Kuvertüre klein hacken und die Mandeln leicht anrösten.
Beides unter den Teig heben. Den Teig in Muffinförmchen füllen.

Ober- / Unterhitze 180°C ca. 20 min backen

Nach dem Backen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Samstag, 18. November 2017

Frühstücksburger




Teig:
600 g Mehl
50 g Butter
1 Ei
350 ml Milch, lauwarm
½ Würfel Hefe
1 EL Honig
1 TL Salz

Die Milch mit dem Honig, Hefe und etwas Mehl verrühren. Diesen Vorteig ca. 30 min gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und den Teig für mind. 5 min gut durchkneten. Den fertigen Teig eine halbe bis eine Stunde gehen lassen und dann ca. 2 cm dick ausrollen. Anschließend Kreise (ca. 8 cm Ø) ausstechen. Die ausgestochene Kreise nochmals 1 Stunde gehen lassen. Danach leicht mit Wasser bestreichen und dann mit Grieß bestreuen (von beiden Seiten). Nun die Burgerbrötchen in der Pfanne von beiden Seiten anbraten, damit sie von beiden Seiten leicht braun werden. Die angebratene Brötchen im Ofen fertig garen.

Ober-/ Unterhitze 180°C 10 – 12 min backen

Während der Backzeit die Eier und den Bacon zubereiten.
Nach dem Backen die Burgerbrötchen kurz abkühlen lassen und dann waagerecht aufschneiden. Ein Ei darauf legen, darauf eine Scheibe Käse und dann 3 Scheiben Bacon. Zum Schluss den Deckel des Brötchen darauf legen und leicht andrücken.
Den Frühstücksburger sofort servieren und noch warm genießen.


Außerdem:
Grieß
ca. 10 - 12 Schmelzkäsescheiben, Chester
ca. 36 Scheiben Bacon
ca. 10 - 12 Eier (je Burger 1 Ei)

Für die Eier in eine Pfanne kleine Metallringe (ca. 8 cm Ø) legen. Ich habe hierzu meine Dessertringe benutzt. Wer keine Ringe hat, kann die Eier natürlich auch ohne Ringe braten, aber so bleiben sie perfekt in Form und passen genau auf den Burger.  Die Pfanne erhitzen und dann die Eier in die Ringe schlagen und normal wie ein Spiegelei braten. Am Ende das Ei leicht salzen. Wer lieber Rührei mag, kann das Ei davor auch verquirlen und dann das verquirlte Ei in die Ringe geben.
Den Bacon knusprig ausbacken.