Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Freitag, 22. September 2017

Hackbraten mit Speck - Rahmsauce




Hackbraten:
1 kg Hackfleisch, gemischt
2 Eier
2 Zwiebeln
Petersilie
2 Brötchen
Milch
3 Gewürzgurken
Paprikapulver, edelsüß
Salz, Pfeffer
Gewürzpfeffer
Cayennepfeffer
Tomatenmark

Für den Hackbraten die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und andünsten.
Die Brötchen in Milch einweichen.
Währenddessen die Gurken in sehr feine Würfel schneiden. Die Gurken mit den Zwiebeln, Eiern, Tomatenmark und Gewürzen zu dem Hackfleisch geben. Anschließend noch die Petersilie hacken und ebenfalls dazugeben.
Dann die eingeweichten Brötchen zermatschen und auch dazugeben. Nun alles gut vermengen. Danach einen Braten daraus formen und in eine Auflaufform legen.
Den Braten mit Butter bestreichen.

180°C ca. 1 Stunde backen

Während der Backzeit 2 bis 3 mit Butter besteichen.
Inzwischen die Sauce zubereiten.
Ist der Braten gar, diesen aufschneiden und mit der Sauce und einer Beilage servieren.


Außerdem:
Butter


Sauce:
3 Zwiebeln
150 ml Rotwein
2 Tomaten
3 EL Tomatenmark
125 g Speckwürfel
500 ml Brühe
200 ml Milch
100 ml Sahne
Bratensaft
Speisestärke
Salz, Pfeffer
Brühegranulat

Als erstes den Speck anbraten. Die Zwiebeln klein würfeln und dazugeben. Dann das Tomatenmark dazugeben und anrösten. Das Ganze mit dem Wein ablöschen. Den Wein fast ganz ein reduzieren lassen. Danach mit der Brühe auffüllen und etwas würzen. Die Sauce zum Kochen bringen.
Währenddessen die Tomaten klein schneiden und dazugeben. Die Sauce ca. ¾ Stunde leicht kochen lassen. Anschließend den Bratensaft von dem Braten dazugeben und dann einmal gut durchmixen, danach passieren.  Danach die Milch und Sahne hinzufügen. Aufkochen lassen und mit Stärke abbinden. Vor dem Servieren abschmecken.

Mittwoch, 20. September 2017

Gyroseintopf




1 kg Schweinekamm
1-2 Paprikas
3 Zwiebeln
200 g Champignons
½ Stange Lauch
3-4 Knoblauchzehen
750 ml passierte Tomaten
1 l Brühe
2-3 EL Paprikamark
400 ml Sahne
200 g Schmelzkäse, Chester
Speisestärke
Oregano
Thymian
Salz, Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Gewürzpfeffer
Knoblauchsalz
Chili
Cayennepfeffer

Zuerst das Fleisch in feine dünne Streifen schneiden. Anschließend Oregano, Thymian und Knoblauch fein hacken und zu dem Fleisch geben. Dann mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Gewürzpfeffer, Knoblauchsalz, Chili, Cayennepfeffer und Öl marinieren. Am besten über Nacht durchziehen lassen.
Am nächsten Tag das Fleisch knusprig anbraten und dann bei Seite stellen.
Als nächstes die Paprika würfeln. Die Champignons je nach Größe sechsteln oder achteln. Die Zwiebeln und den Lauch zuerst vierteln und dann feine Streifen herunterschneiden.
Nun zuerst die Paprika und Zwiebeln dazugeben und weiterdünsten. Dann den Lauch dazugeben und mitdünsten. Als letztes die Champignons noch dazugeben und auch kurz andünsten. Paprikamark dazugeben und anrösten. Mit der Brühe ablöschen. Dann das Fleisch und die passierten Tomaten dazugeben. Leicht würzen, da durch das Einkochen die Gewürze noch intensiver werden bzw. sich die Flüssigkeit sich etwas ein reduziert. Das Ganze ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen, bis das Fleisch schön zart ist. Danach die Sahne und den Käse dazugeben. Alles einmal aufkochen lassen und ggf. mit Speisestärke abbinden. Zum Schluss den Eintopf abschmecken und evtl. nachwürzen.

Mit einem Klecks Crème fraîche servieren.

Sonntag, 10. September 2017

Mandarinen - Mascarponekuchen




Teig:
200 g Mehl
150 g Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Für den Teig Mehl, Butter, Zucker und das Ei zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig für mind. 30 min kalt stellen. Dann den Teig in einer gefetteten und mehlierte Springform (24 cm Ø) ausrollen. Auch einen Rand hochziehen. Die Mascarponemasse hineinfüllen. Anschließend den Rand vom Mürbeteig etwas platt drücken, dass er nur noch so hoch ist, wie die Mascarponemasse. Zum Schluss die Mandarinen darauf verteilen.

Ober- / Unterhitze 175° 50 - 60min

Den Kuchen etwas auskühlen lassen, bevor man die Springform entfernt.


Mascarponemasse:
4 Eier
80 g Butter
170 g Zucker
500 g Quark
250 g Mascarpone
1 ½  Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Prise Salz

Zuerst die Butter schmelzen und dann mit allen anderen Zutaten cremig verrühren.


Außerdem:
2 Dosen Mandarinen, je 300 g

Die Mandarinen auf ein Sieb geben, damit der Saft abtropft.

Samstag, 9. September 2017

Herzhafte Minihörnchen mit verschiedenen Füllungen



 

Teig:
500 g Mehl
250 g Kräuterfrischkäse
250 g Butter
2 TL Salz


Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und 1 Stunde kalt stellen.
Dann den Teig in 8 gleich große Teile teilen.
Die Teigstücke jeweils relativ dünn und rund ausrollen (ca. 25-30 cm Ø).  Anschließend wird der Teig, wie ein Kuchen, in 16 Teile geschnitten.
Dann die jeweilige Creme darauf streichen und mit der Füllung bestreuen.
Als nächstes die „Kuchenstücke“ von der breiten Seite her zu der Spitze aufrollen. Alle Hörnchen auf mehrere Backbleche (mit Backpapier) verteilen.

Ober-/ Unterhitze 200°C ca. 15 min goldbraun backen


Füllung 1 (Pesto mit Pinienkernen):
50 g Basilikum – Parmesanpesto
Wasser
25 g Pinienkerne
2 Knoblauchzehen

Das Pesto mit etwas Wasser zu einer leicht streichfähigen Creme verrühren.
Die Pinienkerne und die Knoblauchzehen sehr fein hacken.


Füllung 2 (Flammkuchen):
50 g Schmand
Milch
50 g Bacon
1 Zwiebel
50 g Käse, gerieben

Den Schmand mit etwas Milch zu einer leicht streichfähigen Creme verrühren.
Die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden. Den Käse noch feiner hacken.


Füllung 3 (Pizza):
40 g Schmand
Milch
1 EL Tomatenmark
30 g Salami
30 g Kochschinken
1 kleine Zwiebel
50 g Käse, gerieben

Den Schmand mit etwas Milch und dem Tomatenmark zu einer leicht streichfähigen Creme verrühren.
Die Zwiebel, Salami und Kochschinken in sehr feine Würfel schneiden. Den Käse noch feiner hacken.


Füllung 4 (Frischkäse mit Kräutern):
50 g Frischkäse
Milch
frisch Kräuter (z.B. Basilikum, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Oregano, …)
1 kleine Zwiebel, rot
2 Knoblauchzehen

Den Frischkäse mit etwas Milch zu einer leicht streichfähigen Creme verrühren.
Den Knoblauch und die Kräuter fein hacken. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden.


Natürlich könnt ihr die Füllungen alle abwandeln oder neue Füllungen nach eurem Geschmack kreieren, wie z.B. Käse mit Kümmel, Paprikafrischkäse mit frischen Paprikastückchen oder auch sehr lecker mit Räucherlachs und Meerrettich.

Die Hörnchen halten sich im Kühlschrank mehrere Tage und lassen sich auch super einfrieren.


Mein Tipp: Um die Kuchenstücke zu „schneiden“ einfach einen Torteneinteiler verwenden. So hat man super schnell gleichmäßige Kuchenstücke. (siehe Bild)

Montag, 4. September 2017

Hackfleisch – Kartoffelauflauf




750 g Kartoffeln, festkochend
500 g Hackfleisch, gemischt
250 g Gouda, gerieben
200 g Schmand
200 ml Sahne
100 ml Brühe
1-2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Gewürzpfeffer
Muskatnuss
Majoran
Thymian

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
Anschließend die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und den Knoblauch klein hacken.
Dann die Sauce herstellen. Dazu Schmand, Sahne, Brühe, Knoblauch, Thymian und Gewürze miteinander verrühren.
Als nächstes das Hackfleisch würzen.
Danach die Hälfte der Kartoffeln in eine Auflaufform geben, die Hälfte der Zwiebeln darüber streuen und dann das Hackfleisch bröckchenweise darauf verteilen. Dann ca. 100 g Käse darüber streuen. Nachdem Käse die restlichen Kartoffeln und Zwiebeln darüber geben. Zum Schluss die Sauce darüber gießen und den restlichen Käse darüber streuen.

Ober- / Unterhitze 170°C ca. 80 min