Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Mittwoch, 17. Januar 2018

Blätterteigschnecken mit Gurken – Schinken – Käsefüllung


Frischkäsecreme:
150 g Frischkäse
150 g Schmand
Thymian
Petersilie
Schnittlauch
Oregano
Pfeffer

Die Kräuter fein hacken und mit dem Frischkäse und Schmand verrühren. Die Creme nur mit Pfeffer würzen, nicht salzen, da die Gurken ja bereits gesalzen sind.
Anschließend die Creme auf die Blätterteigplatten streichen. Tomaten-, Gurken-, Zwiebel- und Kochschinkenwürfel darüber verteilen. Knoblauch, Mozzarella und Parmesan ebenfalls darüber streuen. Nun die Blätterteigplatte vorsichtig zu einer Rolle zusammenrollen, dabei leicht fest drücken, damit die Schnecken nicht auseinanderfallen. Die fertige Rolle in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein Backblech legen.

Ober- / Unterhitze 180°C 10 - 15min backen bis sie goldbraun werden


Füllung:
1 Salatgurke
200 g Kochschinken
2 Tomaten
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
100 g Mozzarella, gerieben
50 g Parmesan, gerieben
Salz

Die Salatgurke schälen und das Kerngehäuse entfernen. Bei den Tomaten den Strunk und ebenfalls das Kerngehäuse entfernen. Beides in feine Würfel schneiden und dann salzen, damit die Flüssigkeit entzogen wird, da später die Blätterteigschnecken sonst matschig werden.
Inzwischen den Kochschinken und die Zwiebel auch in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch sehr fein hacken. Die Gurken- und Tomatenwürfel ca. 30 min ziehen lassen und dann die überschüssige Flüssigkeit abgießen und die Würfel etwas ausdrücken.


Außerdem:
2 Pack. Blätterteig


Mein Tipp: Die Schnecken schmecken kalt und warm sehr lecker. Super zum Picknick, auf einem Buffet, zur nächsten Party oder zum Mitnehmen auf die Arbeit. Am besten lauwarm genießen.

Freitag, 12. Januar 2018

Weißes Schokoladenmousse – Maracuja – Törtchen mit Schokokeksboden



Keksboden:
400 g Butterkekse
2 EL Kakao
2 EL Nutella
150 g Butter

Butter schmelzen lassen. Währenddessen Kekse im Mixer fein zermahlen. Butter, Kakao und Nutella dazugeben und alles vermischen. Die Brösel in kleine Dessertringe (8 cm Ø) verteilen und fest drücken. Den Boden für ca. 30 min kalt stellen.
Danach zuerst eine Schicht von der weißen Schokoladenmousse darauf geben. Die Törtchen wieder kalt stellen, bis die Masse etwas fest wurde. Dann eine Schicht Maracujamousse darauf geben und ebenfalls fest werden lassen. Das Ganze wiederholen.


weiße Schokoladenmousse:
200 g weiße Kuvertüre
400 ml Sahne
15 g Zucker
1 Ei
2 Eigelbe
5 Blatt Gelatine
50 ml Milch

Als erstes die Gelatine einweichen.
Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
Zucker mit dem Ei und Eigelben ebenfalls auf dem Wasserbad cremig aufschlagen bis die Masse weißlich wird.
Anschließend die Milch erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Unter die Kuvertüre rühren. Eiermasse mit der Kuvertüre verrühren und etwas abkühlen lassen.
Inzwischen die Sahne steif schlagen.
Die Schokoladenmasse unter die Sahne heben.


Maracujamousse:
500 ml Maracujasaft
6 Blatt Gelatine
200 ml Sahne

Zuerst die Gelatine einweichen. Den Maracujasaft erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Den Saft wieder abkühlen lassen, kalt stellen und warten bis er zu gelieren beginnt. Dann die Sahen steif schlagen und unterheben.

Sonntag, 7. Januar 2018

Gefächerter Schweinebraten mit Gemüse und Käse gefüllt


Marinade:
2 kg Schweinekamm
4-5 Knoblauchzehen
Senf
Worcestersauce
Salz, Pfeffer
Cayennepfeffer
Gewürzpfeffer
Chili
Thymian
Rosmarin
Oregano

Am Vortag:
Die Kräuter und den Knoblauch fein hacken. Senf, Worcestersauce und Gewürze dazugeben und vermischen. In das Fleisch alle 2 cm Taschen einschneiden (siehe Bild). Mit der Marinade das Fleisch überall (auch in den Taschen) würzen. Über Nacht durchziehen lassen.
Am nächsten Tag:
In jede Tasche eine Scheibe Käse, ein paar Ringe Lauch und Zwiebeln und einige Scheiben Tomaten und Champignons geben.
Anschließend den Braten in Alufolie einwickeln.

Ober- / Unterhitze 150°C ca. 2 – 2,5 Stunden garen (bis es Kerntemp. 75°C hat)

Währenddessen die Sauce zubereiten.
Sobald der Braten fertig ist, den gesammelten Bratensaft für die Sauce verwenden. Den Braten (ohne Folie) wieder in den Ofen schieben damit er warm bleibt.

Oberhitze 200°C ca. 10 min

So bekommt der Braten noch eine schöne Kruste.


Füllung:
1 Stück Lauch
6 Champignons
3-4 Tomaten
2-3 Zwiebeln
200 g Gouda, in Scheiben

Den Lauch und die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Tomaten und Champignons in Scheiben.


Sauce:
¼ Stange Lauch
2 Karotten
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
3-4 EL Tomatenmark
200 ml Rotwein
1,5 l Brühe
Speisstärke
100-200 ml Sahne
Salz, Pfeffer

Für die Sauce Karotten, Lauch und Zwiebeln grob zerkleinern.
Zuerst die Karotten anrösten. Dann die Zwiebeln dazugeben und mitbraten. Anschließend Lauch und Knoblauch dazugeben und ebenfalls anbraten. Danach das Tomatenmark dazugeben und anrösten. Als nächstes den Wein dazu gießen und etwas ein reduzieren lassen. Mit der Brühe aufgießen. Das Ganze mind. 1 Stunde leicht kochen lassen.
Sobald der Braten fertig ist, diesen aus dem Ofen nehmen und aus der Folie wickeln und den gesammelten Bratensaft zu der Sauce gießen.
Die Sauce pürieren und je nach Wunsch auch passieren.
Zum Schluss mit Speisestärke die Sauce abbinden, mit etwas Sahne verfeinern und abschmecken.


Dazu passen Ofenkartoffeln, Salzkartoffeln, Spätzle, Nudeln sowohl Röstis oder Kroketten sehr gut.

Montag, 1. Januar 2018

Mediterraner Nudelsalat mit Hackfleisch, Feta und Bohnen


500 g Nudeln
200 g Feta
1 Glas grüne Brechbohnen, 700 g
500 g Hackfleisch, Rind
2 Tomaten
1 Paprika
250 g Cocktailtomaten
2 EL Ajvar, scharf
2 EL Tomatenmark
50 g Ketchup
Kräuteressig
Worcestersauce
Salz, Pfeffer
Knoblauchsalz
Chili
Schnittlauch
½ Bund Lauchzwiebeln
Petersilie
Koriander

Die Nudeln al dente kochen und abkühlen lassen. Währenddessen die Tomaten in feine Würfel schneiden. Hackfleisch krümelig anbraten. Tomatenmark und Tomatenwürfel dazugeben und mitrösten. Hackfleisch ebenfalls abkühlen lassen.
Inzwischen die Paprika in kleine Würfel schneiden und die Cocktailtomaten halbieren. Dann die Bohnen abgießen. Alles zusammen geben und mit Ajvar, Ketchup, Worcestersauce, Essig und den Gewürzen vermischen. Den Schnittlauch und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, Petersilie und Koriander klein hacken und dazugeben. Zuletzt den Feta würfeln und vorsichtig untermischen.

Samstag, 30. Dezember 2017

Pfirsich – Sahne – Biskuitrolle


Teig:
4 Eier
140 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
1 Prise Salz
35 g Stärke
100 g Mehl

Als erstes die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Sobald dieses steif ist die Hälfte von dem Zucker nach und nach unterrühren. Die Eiweißmasse bei Seite stellen.
Dann die Eigelbe mit dem Vanillezucker und dem restlichen Zucker mindestens 5 min schaumig schlagen. Vorsichtig die Eigelbmasse unter die Eiweißmasse heben.
Zum Schluss noch die Stärke und das Mehl vorsichtig unterheben. Nicht mehr mit der Küchenmaschine verrühren, da sonst die untergeschlagene Luft wieder verloren geht.
Den Teig auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) geben und glatt streichen.

Ober-/ Unterhitze 175°C ca. 15 min backen

Während der Boden im Backofen ist ein sauberes Geschirrtuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten und leicht mit Zucker bestreuen.
Nach dem Backen den noch heißen Boden sofort auf das Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen und dann den Boden mit dem Geschirrtuch einrollen.  In dem Tuch den Boden auskühlen lassen.
Den ausgekühlten Boden wieder vorsichtig aus dem Geschirrtuch rollen und mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen. Danach die Sahne darauf streichen. Anschließend die Pfirsichstückchen darauf verteilen. Nun die Rolle mit Hilfe des Tuches vorsichtig zusammenrollen, dabei leichten Druck ausüben, damit sie auch zusammen hält, aber nicht zu stark, da sonst die Füllung an den Seiten herausquillt. Die fertige Rolle für mind. 4 Stunden kalt stellen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

                                                                                    
Füllung:
ca. 100 g Aprikosenkonfitüre
400 ml Sahne
2-3 Pfirsiche
2 Päck. Vanillezucker
2 Päck. Sahnesteif

Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen.
Die Pfirsiche schälen und vom Kern befreien. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
Die Aprikosenkonfitüre kurz vor dem Gebrauch leicht erwärmen, damit es sich besser verstreichen lässt.